Startseite  
Startseite
Fotos  
Fotos
Geschichte  
Geschichte
Termine  
Termine
Alex + Kiro  
Alex + Kiro
Kontakt  
Kontakt
Formulare  
Formulare
Anfahrt  
Anfahrt
Impressum  
Impressum
Intern  
Intern

Benutzername:

Passwort:



Haben Sie Ihr Passwort vergessen?

 

 

58 Jahre Modellfliegen in Wunsiedel - unsere Geschichte hier erzählen wir sie ....

 

Die Geschichte der Wunsiedler Modellflieger begann eigentlich schon im Jahr 1955. Damals trafen sich drei begeisterte Modellflieger auf dem Hildenbühl bei Schönbrunn, um mit ihren Modellen zu fliegen. Roland Reichel, späteres Gründungsmitglied und Vorstand des Vereins, war von Anfang an dabei und erinnert sich: Aus den drei Männern wurden neun, nach einiger Zeit schließlich 14. Sie kamen aus Wunsiedel, Schönbrunn, Holenbrunn, Marktredwitz, Tröstau, Arzberg und Nagel.

„Geflogen wurden jedes Wochenende und wenn die Modelle das Wochenende überstanden hatten, auch unter der Woche“ weiß er. Aber dies sei eher selten passiert, da die Flugzeuge meist nach dem ersten Start schon „ im Eimer“ waren. „Die selbstgebauten Fernsteuerungen waren eine haarige Sache“, erzählt Reichel, „es gab nur die Möglichkeit links geradeaus, rechts geradeaus.“

Man musste sich merken, was für ein Ruderausschlag zuvor gerade dran war, da die Ruderausschläge zwangsläufig aufeinander folgten.

 

Aber trotz mancher Bruchlandung – es ging weiter...

 

Umzug und Vereinsgründung

Es wurde eng auf dem Hildenbühl – zu eng. Nach einem Zwischenspiel auf dem ehemaligen Kasernengelände in Wunsiedel fanden die Modellflieger 1959 auf dem Katharinenberg ihr endgültiges Zuhause. Die Zahl der Flugbegeisterten stieg. So beschloss man im ‚Oktober 1959, einen „Modellbauverein“ zu gründen. Die Gründungsversammlung fand im Gasthof „Zum Goldenen Löwen“ in Wunsiedel statt. Gründungsmitglieder waren Herbert Seidel, Christian Sauerbrei, Ernst Neufels und Roland Reichel. Als 1. Vorstand wurde Karl Thomasek gewählt. Ihm folgten Roland Reichel, Klaus Döbereiner, Roland Fugmann und aktuell Alexander Braun. Die Wunsiedler Modellflieger waren und sind weit über die Stadt hinaus in der gesamten Region bekannt. Es kamen viele bekannte Modellflieger, wie Wolfgang Sörgel, Hans Ludwig von Hegi oder Tom Ruthe, ein amerikanischer GI aus Hirschau auf den Platz. Aus Zirndorf kamen die Gebrüder Simon, die 1972 in den USA Weltmeister wurden. Auch die Wunsiedler Modellflieger sind gern gesehene Gäste bei Flugtagen. Sie konnten vor allem mit ihren Staffel- und Kunstflugauftritten Erfolge erzielen.


Erster Flugtag am 03.09.1961 auf dem Katharinenberg

 

Luftakrobatik und Rosinenbomber

Eine Attraktion war ab 1985 die Doppeldeckerstaffel. Dabei waren bis zu zehn Flugzeuge in der Luft. Die Wunsiedler schafften es erstmals, drei Doppeldecker zusammenzukoppeln und zu fliegen. Es folgten die Airbusstaffel, zwei Modelle mit 3,7 Meter Spannweite von Hans und Alexander Braun. Bei den Kindern ist die Rosinenbomberstaffel, die von Hans Braun, Roland Reichel und Werner Hoffmann geflogen wird, sehr beliebt. Das Debüt der JU 52 Staffel erflogte bei dem Flugtag 2008. 1985 gab es die erste Vereinsmeisterschaft.

 

Die legendäre Doppeldecker Staffel 13 baugleiche Modelle oder im Paket....


 

Die JU 52 Staffel....

 

 

Die Rosinenbomber Schlepper der süßen Fracht für die Kinder auf Flugtagen...

 

Drei Jahre später rief der Verein das Städtepokalfliegen ins Leben. Es nahmen Vereine aus Hof, Bayreuth, Rehau, Arzberg, Thiersheim, Tröstau, Röslau und Kemnath teil.

1999 wurde der vierzigste Geburtstag mit einem Flugtag und einer Ausstellung gefeiert. Seit 2007 arbeiten Modellflieger und Greifvogelpark mit ihren Vorführungen eng zusammen.

Vom 29. bis 30. August 2009 feierte der Wunsiedler Modellfugverein sein 50 jähriges Jubiläum mit einem großen Modellflugtag auf den Katharinenberg.

 

50 Jahre Modellflug - Jubiläumsflugtag 2009